Material

 

 

 

Um direkt zum jeweiligen Punkt zu springen, bitte einfach anklicken.



Vorlagen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleitungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Banner und Logos

 

  • banner
  • grafik1
  • grafik2
  • grafik3
  • leben
  • logo
  • occupy
  • ortsschild
  • plakat
  • schild_krise
  • wege

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

Transparente

 

  • transpi1
  • transpi2
  • transpi3

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

Wurfschnipsel

 

  • schnipsel
  • wurfschnipsel

Simple Image Gallery Extended

Für Download von A4-PDF-Vorlage bitte hier klicken

 

 

 

A5-Flyer

 

  • flyer
  • flyer_preview

Simple Image Gallery Extended

 Für Download von A5-PDF-Vorlage bitte hier klicken

 

 

 

Spruehschablonen

 

  • spruehen_vorschau
  • spruehschablone_1
  • spruehschablone_2
  • spruehschablone_3
  • spruehschablone_4
  • spruehschablone_5
  • spruehschablone_6
  • spruehschablone_7
  • spruehschablone_8
  • spruehschablone_9

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

A3-Plakate

 

  • 01
  • 02
  • 03

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

Aufkleber, Visitenkarten und Wurfschnipsel

 

  • visitenkarte_und_aufkleber_1
  • visitenkarte_und_aufkleber_2
  • visitenkarte_und_aufkleber_3

Simple Image Gallery Extended

 

 

Grafiken

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

 

 

Wie erstellt man selber Aufkleber, Plakate und Visitenkarten?

 

Weiter oben findet ihr jeweils 3 Vorlagen für Plakate, Aufklebe und Visitenkarten. Das Format ist hier bereits fertig angepasst. Wir empfehlen beispielsweise solche Materialien über eine Internetdruckerei eurer Wahl zu bestellen. Es ist sehr günstig, schnell und kann online bearbeitet werden. Hier findet ihr auch weitere Werbeartikel und Tipps.

Visitenkarten oder unseren A5-Flyer kann man natürlich auch wie Schnipsel im Zweifel zu Hause über den eigenen Drucker auf festerem Papier drucken und selbst schneiden.

Falls ihr über unsere Grafiken selber eigene Aufkleber, Visitenkarten oder A3-Plakate erstellen und drucken lassen wollt, müsst ihr folgende Maße verwenden, damit sie später vernünftig hergestellt werden können:

Pixelgröße für Visitenkarten und Aufkleber bei 300 dpi: 1062 x 615 Pixel
Pixelgröße für A3-Plakate bei 72 dpi: 842 x 1191

Wir empfehlen, dass Bildbearbeitungsprogramm „GIMP“. Dies ist gratis und sehr einfach zu bedienen. Im Internet findet ihr genügend Tutorials und  Anleitungen dazu.

Viel Spaß beim Kleben und Verteilen wünscht euch Mut-zur-Realitaet.info.

 

 

 

Wie erstellt man Wurfschnipsel?

 

Wurfschnipsel sind eine sehr effektive Methode um schnell eine spontane Aktion abzuwickeln. Ob im lokalen Einkaufszentrum wenn Hochbetrieb ist oder auf dem Marktplatz nebenan: Wenn plötzlich Hunderte oder gar Tausende Schnipsel mit kreativem Inhalt durch die Gegend flattern, sorgt das immer für Aufmerksamkeit.

Nehmt einfach unsere PDF-Vorlage von weiter oben mit 6 verschiedenen Motiven oder denkt euch eigene themenbezogene Sprüche aus.

Wie auch beim Flugblatt sollte der Inhalt genau überlegt sein, wenn ihr selber Schnipsel erstellen wollt. Kreative und kurze Sätze bringen mehr als viele kleine Buchstaben mit viel trockenem Inhalt. Auch Grafiken sind erlaubt. Natürlich immer mit der Netzseite www.mut-zur-realitaet.info zur Werbung bestücken, da sonst der Verweis und somit der Sinn fehlen würde.

Hilfsmittel sind hier nur Papierschneider. Es gibt manche Papierschneidemaschinen bereits ab etwa 20 T€uro. Sie erleichtern die Arbeit aber enorm und sind zudem noch genauer als die alte Papierschere aus der Grundschulzeit...

Aber bitte aufpassen: Auch so etwas sorgt für Ärger – Nicht nur bei den Putzfrauen… Es kann als Sachbeschädigung geahndet werden. Daher lieber wieder schnell verschwinden, möglichst ohne in die Kamera zu grinsen.

Viel Spaß, aber denkt dran: Nicht erwischen lassen! ;-)

 

 

 

 

Wie erstellt man Transparente?

 

Transparente kann man bei jeder Gelegenheit herstellen und sie an gut sichtbaren oder aufsehenerregenden Orten aufhängen. Gute Standards sind Autobahnbrücken oder vielbefahrene Straßen.

Man braucht im Prinzip nur ein altes glattes Bettlaken oder Stoff aus dem Baumarkt. Dazu kommt dann natürlich Farbe. Hier bieten sich wasserfeste Sprühdosen aller Art aus dem Baumarkt an. Man kann diese Utensilien auch günstiger im Internet bestellen.

Zum kreativen bemalen wählt ihr am besten einen Ort wo man euch nicht sieht und wo ihr die Transpis noch eine Stunde trocknen lassen könnt. Beispiel wäre ein Keller oder eine Garage.

Kurze knackige Inhalte sollten ein "Einweg-Transpi" schmücken. So ist es gut lesbar und prägt sich schnell ein. Die Adresse www.mut-zur-realitaet.info sollte auch hier niemals fehlen. Themen sind völlig frei wählbar. Hier geht es nicht um Schönheit, sondern um die Masse an verschiedenen Orten.

Achtung: Eine solche Aktion kann als "Eingriff in den Straßenverkehr" geahndet werden. da man ja quasi Autofahrer ablenkt. Daher sollte man diese Aktionen immer im Schatten der Nacht (am besten werktags in aller Frühe kurz vor dem Berufsverkehr) durchführen. Es sind hier Stellen zu bevorzugen, die zwar gut sichtbar sind, aber für die neugierige Polizei nicht schnell befahr sind.

Wenn ihr kreative Aktionen an markanten Plätzen wie am Kirchturm eurer Stadt oder verkleidet in der Fußgängerzone durchführen wollt, solltet ihr das Transpi schon mit etwas Mühe beschriften. Für Grafiken bietet sich ein Beamer an. Sucht euch eine alte Wand, hängt dort das leere Bettlaken dran und projiziert dann eure Vorlage einfach per Beamer an das Transpi. Nun könnt ihr in aller Ruhe per Edding vormalen und sogar schöne Grafiken und Bilder erstellen.

 

 

 

Wie erstellt man eine Spruehschablone?

 

Um eine eigene Schablone anzufertigen werden nicht viele Dinge benötigt, jedoch ist es von Vorteil auf Qualität und Stabilität zu achten. Dies gilt besonders bei dem Messer und dem Material, in das ihr euer Motiv einarbeitet. Natürlich gibt es billige Cutter (Teppichmesser), allerdings macht es einen Unterschied, ob die Klinge alle 5 Minuten stumpf ist oder abbricht, oder sauber schneidet wie durch Butter! Ich persönlich benutze Skalpelle. Die gibt es in diversen Online-Shops oder bei einem Freund der im Krankenhaus arbeitet!

Damit die Stencil eine beinahe unbegrenzte Lebensdauer hat, verwende ich als Material ca. 1mm dicke Folie. Die ist stabil und weicht nicht wie Papier oder Papper auf, wenn sie besprüht wird. Außerdem lässt sie sich gut von Farbresten reinigen!

Profis, wie zum Beispiel Bonk, benutzen sogenannte Stencil-Burner um ihre Schablonen sauber und ohne größere Fingerschmerzen anzufertigen! Stencil-Burner sind eine Art leistungsreduziert Lötkolben, kosten im Durchschnitt 40€ und sind bei professionelle Anwendung sicher eine Investition wert.

Ein Einfarbiges Stencil bedeutet, dass euer gesamtes Motiv aus nur einer Stencil besteht. Euer fertiges Motiv besteht dann also aus zwei Farben – der die ihr gesprüht habt und der Hintergrundfarbe.

Hab ihr ein schönes Bild gefunden, startet ihr z.B. irfanview oder GIMP und ladet euer Bild. Als erstes reduziert ihr die Farbanzahl über ‘Bild/ Farbtiefe’ auf 2 (ohne Dithering)! Über ‘Bild/ Farben ändern’ könnt ihr dann den Kontrast erhöhen und etwas mit den Gamma-Werten rumspielen. Hier müsst ihr selbst ein bisschen durchprobieren, weil das für jedes Bild anders ist. Zufrieden sein könnt ihr, wenn sich das eigentliche Motiv gut vom eventuellen Rest des Bildes abheben. Kleine Unfeinheiten könnt und müsst ihr meistens im Nachhinein noch nachbearbeiten.

Mit Photoshop geht das ein wenig einfacher. Habt ihr z.B. die CS3er Version, könnt ihr einfach nur über ‘Bild/ Anpassungen/ Schwellenwert’ alles mit einmal machen…einfach ein wenig rumspielen!

Im nächsten Schritt ist es wichtig zu prüfen, ob noch irgendwo Inseln im Motiv sind. Inseln sind Motivteile, die komplett umschlossen sind und beim Rausschneiden des schwarzen Bereichs wegfallen würden. Um das Wegfallen zu vermeiden müsst ihr Stege einzeichnen, die die Inseln mit dem Rest der Folie, die stehen bleibt verbinden! Auch bei Schriften ist das wichtig, also nichts vergessen!

Habt ihr alles überprüft und gefällt euch euer überarbeitetes Motiv, solltet ihr eine gute Grundlage für eine Stencil haben. Nun geht es ans Ausschneiden. Dazu müsst ihr eure Vorlage an der Rückseite eurer Folie befestigen. Viele, ich auch, nehmen dazu Kleber, damit das Motiv während des Ausschneidens nicht verrutscht. Schneidet nun alle schwarzen Flächen raus. Das ist der zeitaufwendigste und anstrengendste Teil, der viel Geduld und Kraft kostest. Besonders wichtig ist es immer konzentriert zu bleiben, damit ihr nicht ausversehen etwas vom Motiv wegschneidet. Nachdem ersten Schnitt überarbeite ich meine Stencil noch einmal, um eventuelle Unfeinheiten zu beseitigen. Habt ihr eure Stencil-Folie fertig, könnt ihr nun mit einer Farb-Spraydose euer Zimmer, oder
was auch immer verschönern...

 

 

Zusaetzliche Informationen

 

Es werden alle eingeschickten Aktionen auf unserer Facebook-Fanseite veröffentlicht und zur Schau gestellt.

Mal schauen, wer am Kreativsten ist und den meisten medialen Rummel verursacht...


Also worauf wartet ihr noch?

 

 

 

2017  Mut zur Realität! - Wo stehst du?  globbersthemes joomla templates