image1 image1 image1

Aktuelle Wahrheiten

Nationaler Impfplan - Kein Nutzen nachweisbar!

 

Wissenschafftplus-Newsletter, Dr. Stefan Lanka

ALLEN, die über die Jahre in Bezug auf das Thema Impfen aktiv waren, sage ich danke, denn das Tun zeigt Wirkung:

Im seit drei Jahren angekündigten „Nationalen Impfplan“, der nun veröffentlicht wurde, wird eingestanden, dass es außer den Aussagen die die Impfstoffhersteller tätigen, keine weiteren Daten gibt, die das Impfen rechtfertigen könnten.

Impfen sinnlos und

In diesem staatlichen Plan, welcher kein Plan, sondern eine nüchterne Bestandsanalyse mit „Anregungen“ ist, wird kritisiert, dass den Impfstoffherstellern die pharmakoökonomische Bewertung und klinische Studiendurchführung obliegt, und der Großteil der Studien von den Herstellern finanziert wird.

    [...] Ihnen obliegt derzeit aber auch die pharmakoökonomische Bewertung und klinische Studienplanung und -durchführung, und der Großteil dieser Studien wird von ihnen finanziert. Diese Konstellation birgt die Gefahr von Interessenkonflikten [...] (Seite 39)

Das bedeutet, dass das gesamte Impfwesen das Infektionsschutzgesetz (IfSG) verletzt und somit verfassungswidrig ist, weil bis heute kein einziger Erreger und der tatsächliche Nutzen einer Impfung entsprechend den Vorgaben des Gesetzes durch eine staatliche Stelle nachgewiesen wurden (§ 2 IfSG).

Ebenso wenig hat das federführende Robert Koch-Institut (RKI) seiner gesetzlichen Pflicht entsprochen, eigenständige Forschung zu den Ursachen der Infektionskrankheiten zu betreiben (IfSG § 4, Abs. 1), denn solche Studien wurden bis heute nicht veröffentlicht.

Auch und besonders die Pflicht des Bundesgesundheitsministeriums, eine ständige Impfkommission (STIKO) einzurichten, die die „Kriterien zur Abgrenzung einer üblichen Impfreaktion und einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung“ zu entwickeln hat (IfSG § 20 Abs. 2), wird seit über 11 Jahren seit Einführung des Gesetzes verletzt.

    [...] Kriterien zur Abgrenzung einer üblichen Impfreaktion und einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung. [...] (Seite 41)

Impfschadens-Kriterien zur Abgrenzung einer üblichen Impfreaktion und einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung, die es erst erlauben würden, Impfschäden eindeutig zu erkennen und zu erfassen, gibt es also genauso wenig, wie ein Nachweis eines objektiven Nutzens einer Impfung. Alle Aussagen über den Nutzen von Impfungen und das geringe Risiko durch Impfungen können deswegen höchstens eine Meinungsäußerung oder Hoffnung sein. Die Aussage, der Nutzen und das geringe Risiko von Impfungen sei bewiesen, kann nur eine Falschaussage sein. Denn bewiesen wurde in dieser Hinsicht nie etwas, sondern immer nur behauptet und geglaubt.

Danke deswegen an die Autoren des Nationalen Impfplans, die hier ehrlich aufklärten und auf Seite 39 anregen, „ein aus Hersteller- und staatlichen Mitteln gespeister neutraler Pool, der von einer unabhängigen Institution zu verwalten wäre und aus dem unabhängige Kosten-Nutzen-Analysen und Langzeitstudien finanziert werden“ einzurichten.

    [...] Es ist zu prüfen, ob hier die Bildung eines aus Hersteller- und staatlichen Mitteln gespeisten „neutralen Pools“ ein Lösungsansatz sein kann, der von einer unabhängigen Institution zu verwalten wäre. Aus einem solchen Pool könnten beispielsweise unabhängige Kosten-Nutzen-Analysen und auch die nötigen Langzeitstudien finanziert werden. [...] (Seite 39)

Eine solche unabhängige Institution wird innerhalb kürzester Zeit erkennen, was Dr. Buchwald in seinen Büchern offengelegt und was wir in unserem Zweimonats-Magazin und unseren Büchern seit dem Jahr 2003 dokumentiert haben: Die vorhandenen staatlichen Fakten und Zahlen reichen aus, dem Impfwesen und dem Setzen von Impfschäden seine Rechtfertigung abzusprechen.

Die Autoren stellen auf Seite 145 fest, dass „Zur Evaluation von Impfempfehlungen weitere Bemühungen nötig sind“, wofür Sie und wir weiterhin gerne zur Verfügung stehen. Oder?


In diesem Sinne

Ihr Dr. Stefan Lanka

 

2017  Mut zur Realität! - Wo stehst du?  globbersthemes joomla templates